Brentanoscheune in Oestrich-Winkel

Ein wunderschöner Spielort mit einer besonderen Geschichte

Brentanoscheune

Die Brentanoscheune

Die Brentano - Scheune ist ein liebevoll und funktional saniertes Industriedenkmal, das 1751 als Lohgerberei erbaut wurde. 1810 konnte die Frankfurter Kaufmannsfamilie Brentano das Gebäude, das direkt gegenüber dem Brentanohaus lag und als „Hölle“ bezeichnet wurde, kaufen und legte die Fabrik still. Die damals fachwerkgetragene Halle diente anschließend als Schuppen, Pferdestall, Kegelbahn und zuletzt als Werkstatt eines Kulissenmalers. 1988 wurde das baufällig gewordene Gebäude von der Stadt Oestrich-Winkel erworben.

In den 90er Jahren belebte der Verein „KulturHölle“ die Örtlichkeit mit Veranstaltungen.

1998 wurde das Gebäude wegen Einsturzgefahr stillgelegt. Mit der im Jahr 2002 abgeschlossenen Generalsanierung erfolgte die Umwidmung zu einen Kultur- und Event-Haus.

Der Saal ist 200 m² groß und hat eine Bühne, die mit moderner Technik ausgestattet ist. In der Veranstaltungspause können die Besucher im Foyer Wein und kleine Häppchen genießen. Im Außenbereich wurde der romantische Brentano - Park und dessen ursprünglicher Baumbestand weitgehend erhalten. In der Brentano - Scheune finden heute Kulturveranstaltungen, wie z.B. Konzerte, Kabarett, Lesungen und Kindertheater statt. Außerdem werden dort Trauungen durchgeführt, Hochzeiten, Geburtstage oder Vereinsfeste gefeiert sowie Seminare und Firmenevents abgehalten. Seit September 2011 veranstaltet Wolfgang Junglas mit der Rheingauer Wein Bühne das Programm der Brentanoscheune. Die Brentanoscheune verfügt über 2 barrierefreie Eingänge und einen Behindertenparkplatz.

Anschrift:
Brentanoscheune, Hauptstraße 134 a, 65375 Oestrich-Winkel