Konzept TVRheingauer Wein Bühne

Sonntag, 12. Juni 2022

Der „Hausherr“ Franz Brentano und seine Frau Antonie

Vortrag von Dr. Michael Grus
Als Vormund und Vermögensverwalter der jüngeren, mehr einer poetischen Existenz zugeneigten Geschwister wird Franz Brentano (1765-1844) häufig beschrieben.

Schon im Alter von zwanzig Jahren übernahm er wesentliche Verantwortung für das väterliche Handelshaus in Frankfurt. Doch ihn nur in der Rolle eines „Geschäftsführers“ des Familienbetriebs Brentano zu sehen, greift zu kurz. Aus seiner Leidenschaft für die Kunst erwuchs eine umfangreiche Sammlung, die durch die „Mitgift“ seiner Frau Antonie (1780-1869), sie erbte die väterliche Sammlung Birkenstock, eine wesentliche Bereicherung erfuhr. Für den Senator und Schöffen Franz Brentano bedeutete das Landhaus in Winkel einen Rückzugsort von der politischen Bühne seiner Heimatstadt Frankfurt, für die gebürtige Wienerin Antonie zugleich aber auch eine (geographische) Rückkehr zu den familiären Wurzeln im Rheingau.
Veranstaltungsort: Badehaus im Garten des Brentanohauses, Am Lindenplatz 2, 65375 Oestrich-Winkel

Joseph Karl Stieler: Porträt Franz Brentano, 1808

Direkt buchen

zurück zur Übersicht